Rechenschaftsbericht zum Vereinsjahr März 1999 - März 2000
(15. April 2000)





Unabhängig vom Rückblick auf ein abgeschlossenes Jahrzehnt Vereinsgeschichte, was durch die Festschrift erfolgt, soll Rechenschaft über die Aktivitäten im letzten Vereinsjahr abgelegt werden.

Zunächst einiges zu Aktivitäten die über das gesamte Jahr bzw. in einen größeren Zeitraum erfolgten:

- Regelmäßig fand in jedem Monat eine Vorstandsitzung statt, über deren wesentliche Beratungsthemen die Mitglieder sich im Gohrischer Anzeiger informieren konnten.

- Zur  Instandhaltung der Wegebeschilderung erfolgten verschiedene Arbeiten. Erstmalig wurden dabei auch der Hirschkengrund und das Schwimmbad von Königsteiner Richtung her ausgewiesen. Leider gab es auch 1999 mutwillige Zerstörungen besonders im Gebiet Suppelsgrund / Aufstieg Kleinhennersdorfer Stein.

- Wie in jedem Jahr, waren  auf dem Gohrisch und dessen Aufstiegen Stufen, Absperrungen und Geländer kleinere Reparaturen sowie Arbeiten zum Erosionsschutz notwendig.

- Auch andere Pflege und Beräumungsarbeiten wie Grasmahd am König- Friedrich- August- Denkmal und Müllberäumung an Wanderwegen sollen zumindest erwähnt werden.

- Aus Zeitgründen gelang es 1999 nur in begrenztem Maße, die fast 40 außerhalb des Ortes stehenden und vom Verein betreuten Sitzbänke instand zu halten. Lediglich eine Bank (Pladerbergstraße ehem. Carolahütte) konnte mit Edelstahlgewindebolzen und neuer Lattung versehen werden.  Weitere zwei Bänke bekennen eine frische Lattung und wurden gestrichen. Künftig werden die Probleme aber noch größer, da die ersten nach 1990 angebrachten Hölzer bereits morsch werden. Andererseits muss auch festgestellt werden, dass diese seit 1990 kostenlos ausgeführten Arbeiten in ihrem Zeit- und Arbeitsaufwand über die Möglichkeiten des Vereins hinaus gehen und eigentlich zum überwiegendem Teil im Bereich des Fremdenverkehrs bzw. Tourismus liegen.

- Erheblicher Aufwand und Zeit wurde verwandt, um anlässlich des Jubiläums 10 Jahre Gebirgsverein Heimatfreunde Kurort Gohrisch eV  eine Erinnerung zu veröffentlichen. Zunächst war noch an die Herausgabe einer Mappe mit Ansichtskarten gedacht. Recht kurzfristig fiel dann die Entscheidung, eine Festschrift herauszugeben. Die finanzielle Situation, der Zwang zur Kostendeckung sowie die feste Absicht, auf Werbeträger zu verzichten, ergab die nun am 15.04.2000 vorliegende Broschüre.

- Bereits im Herbst wurde durch die Nationalparkverwaltung das Fortführen der Biotopvernetzung in unseren vier Ortsteilen angeregt. Derzeit sind noch nicht aus allen Orten verwertbare Vorschläge vorhanden, für die dann - vorher auf Machbarkeit geprüft - Fördermittel beantragt werden können.

- Für die Rekonstruktion des "Senkborns" unterhalb des Muselweges, wo ein Großteil des Wassers nicht mehr in den Brunnen eintritt und dadurch die Viehweide versumpft, wurden bereits Besichtigungen mit der Nationalparkverwaltung und dem Projektplaner vorgenommen, sowie eine Lagefeststellung der alten Zuleitung gemacht.

- Regelmäßig konnte auch im vergangenen Jahr das Heimatblatt mit Texten und wechselnder Titelbezeichnung gestaltet werden.  Hier fehlt es aber nach wie vor leider an Hilfe durch Beiträge Anregungen oder Hinweise.

- Noch nicht notariell geregelt ist die Schenkung des Ruinengrundstückes Nr. 106 im Hirschkengrund. Hier soll mit geringen Kosten an der Stelle des einstigen Wohnhauses ein kleiner Rastplatz entstehen und die ursprüngliche Wasserzuführung wieder aktiviert werden. In mehreren Arbeitseinsätzen erfolgte bereits umfangreiche Beräumungsarbeiten. Dabei wurden u.a. Schrott, Sperrmüll, Bauschutt, Brennholz und abgeputzte Ziegel abgefahren. Der Gemeinderat gab nach einem Antrag des Vorstandes die Zustimmung für die Befreiung des Vereins von der Grundsteuer aufgrund des beabsichtigten gemeinnützigen Zweckes.

- Ein häufiges Thema des vergangenen Jahres war  die finanzielle Lage des Vereins. Dabei wurde festgestellt, dass in Zukunft unbedingt die besonders großen Ausgaben zur Weihnachtsfeier eingeschränkt werden müssen. Auch ist es erforderlich, in einer Mitgliederversammlung über eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge zu beraten.

- Wiederholt wurde die Notwendigkeit festgestellt, auch jüngere Mitglieder für unsere Vereinsarbeit zu gewinnen.

Einzelne Termine:

- 26.03.1999 Vortrag "Der Kleinhennersdorfer Stein" im Gemeindesaal, eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Arbeitskreis Sächsische Schweiz bei einer Beteiligung von 65 Personen

- März1999 Es erfolgte eine öffentliche Spendensammlung durch Mitglieder des Heimat- und Sportvereins, um den erforderlichen Neubau des Springbrunnens auf dem Dorfplatz zu ermöglichen. Mehrere Gohrischer Baufinnen erklärten sich bereit, kostenlose Arbeitsleistungen zu vollbringen. Es gelang leider noch nicht - infolge verschiedener technischer und personeller Gründe - den Springbrunnen fertig zu stellen.

- 08.05.1999 Frühjahreswanderung mit 14 Teilnehmern nach KIeinhennersdorf

- 28.05.1999 Wanderung mit dem Förster wurde wegen mangelnder Beteiligung nicht durchgeführt.

- 06./07.06.99 Wartung und Umbau der Gohrisch- Schutzhütte (Schraubverbindungen nachgezogen, zusätzliche Brüstungshölzer aufgedoppelt). Eine von der Mittelschule Papstdorf und Vereinsmitgliedern gemeinsam entworfene und aus Messing gefräste Panoramatafel befindet sich an der Brüstung der Hauptaussichtseite. Sie gibt Kenntnis über die Orte und Berge der näheren und ferneren Umgebung.

- 19.06.1999 Beteiligung des Vereins im gewohnten Maßstab an der Sommersonnenwendefeier auf dem Sportplatz

- 10.07.1999 Zwei Vertreter des Vereins beteiligen sich an der Festveranstaltung des Berggießhübler Gebirgsvereins (100-
  Jahrfeier).

- 24.07.1999 Arbeitseinsatz (Heuabfuhr) durch 12 Teilnehmer und Grillabend am Hörnelteich

- 26.08.1999 Findling in Zusammenarbeit mit der Agrargenossenschaft geborgen, am Hörnelteich abgelegt sowie mit Infotafel versehen

- 12.09.1999 Radwanderung: "Am Tag des offenen Denkmals zu Kirchen und Mühlen am Wesenitztal", 13 Teilnehmer

- 27.09.1999 Materialtransport auf den Gohrisch (u.a. 6 m lange Masthölzer für die Erneuerung der Steiganlage an der Wetterfahne), 12 Teilnehmer.

- 16.09.1999 Herbstwanderung mit 25 Teilnehmern über Pladerberg, Königsweg und Balz und Rast am Lagerfeuer

- 18.10.1999 Trotz idealen Wetters war das Drachenfest diesmal äußerst schwach besucht, nur fünf Kinder beteiligten sich.

- 23.10.1999 Komplette Erneuerung der hölzernen Steiganlage vor der Wetterfahne auf dem Gohrisch

- 30.10.1999 Beteiligung an der Aktion ,,Sauberes Gebirge": Oberflächenberäumung einer alten Müllhalde an der Hangkante des Hirschkengrundes 500 m unterhalb des Schwimmbades (ca. 500 kg Glasbruch, Schrott, Sperrmüll).

- 11.12.1999 Weihnachtsfeier im Albrechtshof mit 70 Teilnehmern

- 17.12.1999 Wintersonnenwende gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr auf dem Sportplatz

- 29.01.2000 Vermessung der Leo- Höhle am Papststein zur Aufnahme in das Höhlenkataster

- 03.02.2000 Diavortrag Steinerne Wegweisersäulen im Kreis Sächs. Schweiz, schwach besucht

- 19.02.2000 Winterwanderung nach Cunnersdorf mit Besichtigung des Heimatmuseums, 24 Teilnehmer

- 18.03.2000 Neu gepflanzter ,,Baum 2000" am Hörnelweg / Viehtriebweg wurde feierlich geweiht, etwa 50 Teilnehmer

- 25.03.2000 Umpflanzaktion von Wildpflaumensämlingen an Musel-, Mittel- und Hörnelweg

R. Prokoph
(Schriftführer)

Finanzen








Anfangsbestand 1999 (Jahreshauptversammlung)                                                                         2.987,32 DM

Vereinseinnahmen:
                                            Beiträge..................................................... + 1.165,00 DM
                                            Spenden.....................................................+      98,00 DM
                                            -------------------------------------------------------------
                                            Gesamteinnahmen.......................................+ 1.363,00 DM            + 1.363,00 DM
 
 

Vereinsausgaben:

Versicherungen, Postgebühren, Pacht Hörnelteich, Kontoführung.........-        421,89 DM

Veranstaltungen (Weihnachtsfeier), Wanderungen................................-     1.608,16 DM

Arbeitseinsätze, Materialkosten, Transporte........................................ -        860,48 DM

Spende für den Springbrunnenbau...................................................... -        200,00 DM
------------------------------------------------------------------------------------------
Gesamtausgaben................................................................................-      3.090.53 DM            -  3.090.53 DM
 
 

Kontostand 15.04.2000.............................................................................................................. + 1.459,79 DM
 

In dem Betrag sind noch 400,00 DM enthalten aus den Spenden für die Errichtung des Kriegsopferdenkmals, die für den Bau der Stufen zur Verfügung stehen.

Es gab außerdem noch Kontobewegungen mit den Fördermitteln vom Regierungspräsidiums für die Maßnahmen des Biotopverbundes in der Höhe von 52.046,49 DM, die aber ausnahmslos Gelder für die Begleichung der Leistungen der ausführenden Betriebe waren.

H. Scharfe
(Schatzmeisterin)
 
 


[Home]   [Aktivitäten]   [Der Verein]   [Links]   [Archiv]   [Satzung]   [Rechenschaftsbericht  1999]   [Ortskarten]   [Impressum]


Hinweise Tips und Tricks bitte an die Autoren,
createt by: Heiko.Rennert@t-online.de